Hamburg

Informationen zur Hansestadt Hamburg

Ein herzliches willkommen auf

hamburg-hamburg.hamburg

Wer kennt die berühmte Hafenstadt Hamburg nicht, die man auch als das Tor zur Welt bezeichnet. Genauso wie Ebbe und Flut zusammengehören, so gehört auch St. Pauli, der berühmteste Stadtteil Hamburgs zu dieser schönen und interessanten Stadt.

In den letzten Jahren wurde Hamburg nicht nur immer größer, sondern auch wohlhabender und weltoffener. Im Jahr 2014 feierte die Hansestadt den 825jährigen Geburtstag seines weltberühmten Hafens.

Land, Natur, Bevölkerung, Wirtschaft und Verkehr

Hamburgs Naturlandschaften sind größtenteils in Kulturlandschaften umgewandelt worden. Nördlich der Elbe liegen die zahlreichen Neubaugebiete. Südlich der Elbe findet man die meisten Industrie- und Hafengebiete. Große Elbbrücken und zwei Elbtunnels für Fußgänger entschärfen den immer stärker werdenden Verkehr.

Mit ca. 2 Millionen Einwohnern ist Hamburg nach Berlin die zweitgrößte Stadt Deutschlands. 40 Prozent der Bevölkerung gehören der evangelischen Kirche an, etwa 12 Prozent der katholischen und etwa 5 Prozent anderen christlichen Kirchen. 5 Prozent der Einwohner sind Muslime, in der Hansestadt findet man 23 Moscheen.

Unter anderem wegen seines Hafens hat Hamburg als Handels-, Verkehrs- und Dienstleistungszentrum weltweite Bedeutung. Die Hansestadt mit mehr als 3000 Import- und Exportfirmen zählt zu den wichtigsten Industriestandorten in Deutschland. Neben Frankfurt zählt Hamburg zum wichtigsten deutschen Bankenplatz, zudem ist es eine überaus wichtige Messe- und Kongressstadt.

Zur Geschichte Hamburgs

Im Jahre 1558 wurde in Hamburg die erste Börse in Deutschland und Nordeuropa gegründet. Heute besteht die Hamburger Börse aus fünf Bereichen: Allgemeine Börse, Versicherungs-, Wertpapier-, Getreide- und Kaffeebörse. Hamburg trat 1815 als freie Stadt dem Deutschen Bund, 1867 dem Norddeutschen Bund und 1871 dem Deutschen Reich bei. Nach dem Kriegsende 1945 wurde Hamburg Teil der britischen Besatzungszone, 1949 Bundesland der Bundesrepublik Deutschland (Stadtstaat).

Sehenswürdigkeiten und Attraktionen

Sehenswürdigkeiten gibt es jede Menge in dieser sehr interessanten und für Touristen allezeit abwechslungsreichen Stadt.

Die 2006 eingeweihte Europapassage verbindet den bekannten Rathausmarkt mit der Mönckebergstraße. Obwohl das jüngste Bauwerk der Stadt, so findet man dort trotzdem noch viele traditionelle Geschäftshäuser.

Die Uferpromenade bietet seit ihrer Neugestaltung einen unverbauten Blick auf die Alster mit seinen zahlreichen Ausflugsdampfern. Eine weitere Attraktion an der Uferpromenade ist der weit über Hamburg hinaus bekannte Alster-Pavillon. Das traditionsreiche Hamburger Kaffeehaus wurde bereit 1769 eröffnet. Zahlreiche wohlhabende Hamburger und Musiker gingen hier aus und ein. In den 30er Jahren war das Kaffeehaus legendärer Treff der Hamburger Swingjugend.

Die Finanzbehörde aus dem Jahre 1926 gehört zu den berühmtesten Bauten in der Hansestadt. Mit der klassischen Hamburger Klinkerbauweise orientiert sich die Architektur an der traditionellen norddeutschen Bauweise.

Die Trostbrücke gehört auch zu den zahlreichen Sehenswürdigkeiten der Hansestadt Hamburg. Ist die aus dem 9.Jahrhundert stammende Brücke doch die älteste Verbindung zwischen der Altstadt und der Neustadt.

Auffallend hinter der Trostbrücke ragt der Globushof in den Himmel. 1907 von den Architekten Lundt & Kallmorgen für die Globus-Versicherungs-AG gebaut, befinden sich heute Büros der Allianz Versicherungen in dem Bau.

Berühmt auch die Hamburger Speicherstadt, sie ist der größte Lagerhauskomplex weltweit. Vollständig auf Eichenpfählen gebaut liegt sie auf einer Elbinsel im Hafengebiet nordöstlich der Stadt. Gegründet wurde sie auf Grund des Anschlusses Hamburgs an das Reichszollgebiet des Deutschen Reiches im Jahre 1881.

Der Tierpark Hagenbeck befindet sich nördlich der Außenalster. Der 1863 von Hagenbeck senior gegründete Tierpark war einer der ersten der mit gitterlosen Gehwegen aufwarten konnte. Der 25 Hektar große Park zeigt neben Freigehegen mit exotischen Tieren, dem Tropenaquarium mit Haien auch viele Pflanzen aus aller Welt. Bereits in der sechsten Generation wird dieser sehenswerte Tierpark als Familienbetrieb geführt.

Das interessante Planetarium im Stadtpark war früher ein Wasserturm der mitten im Ersten Weltkrieg in Betrieb genommen wurde. Seit 1930 befindet sich in dem Gebäude die Hamburger Sternenwarte, das mit seiner 22 Meter großen Projektionskuppel Besuchern aus aller Welt den Sternenhimmel eindrucksvoll vor Augen führt.

Die 1751 erbaute Nienstedtener Kirche befindet sich in dem Dorf Nienstedten, das zu den ältesten Gemeinden Holsteins zählt. Früher prägten kleine Handwerksbetriebe und Bauernhöfe das Bild des Ortes. Der freie Blick auf die Elbe zog im 18. Jahrhundert zahlreiche Kaufleute und wohlhabende Bürger an, die hier ihre Landsitze errichteten. 1938 eingemeindet gehört es zu den Hamburger Elbvororten, die eine sehr begehrte Wohnadresse sind.

Ebenfalls ein Besuchermagnet ist der am westlichen Elbufer gelegene Wittenberger Leuchtturm. Da es in dieser Gegend immer nach Salzwasser riecht und der Wind heult, bekommt man das Gefühl, man befindet sich am Meer.

Anziehungspunkt Nummer 1 neben der Reeperbahn und St. Pauli ist der Hamburger Hafen. Er bietet Platz für 320 Seeschiffe und nimmt daher in der Welt einen Spitzenrang ein. Obwohl der Hamburger Hafen 110 Kilometer von der Nordsee entfernt ist, gilt er trotzdem als Seehafen.

St. Pauli und Reeperbahn

In den 60er Jahren war die Reeperbahn noch das Mekka der jungen Rockmusik, bevor es in den 70er- und 80er-Jahren in einem Sumpf aus Bordellen und Peepshows versank. Von Studenten, Partygängern und Bordellbesuchern zieht es fast jeden einmal zur Reeperbahn. Weitere Attraktionen sind das Panoptikum mit seinem Wachsfigurenkabinett und die bekannteste Polizeistation Deutschlands, die Davidwache.

---------------------------------------------------------------------------------

  © 2016  hamburg-hamburg.hamburg   -   Bildnachweis: wikimedia.org   -   Impressum

Wer Hamburg kennenlernen möchte, der sollte ausreichend Zeit mitbringen. Es ist lohnenswert diese interessante Metropole an der Elbe zu erforschen. Hier kommen Urlauber, Besucher und auch Hamburger Bürger auf jeden Fall auf ihre Kosten!

Hamburger Empfehlungen

Kaiserwetter Catering

Khwayci Massagen

Exit2Live Liveescape

Psychotherapie van der Ende